Medienbericht

"Natur lässt sich nicht verbieten"

11.09.2020

Die Süddeutsche Zeitung interviewte den "Gärnter von Grafig" und bezieht sich dabei auch auf unsere Berichterstattung:

Als die CSU in der Grafinger Stadthalle Robert Niedergesäß zum zweiten Mal zum Landratskandidaten nominierte, klebten plötzlich "Gärtner von Grafing"-Sticker mit der charakteristischen Hanfpflanze auf einigen Plakaten. Später adelte der Deutsche Hanfverband die Kunstfigur zum "mysteriösen Superhelden".

Hanfverband fordert Legalisierung von Cannabis

13.09.2020

Die Donau Post berichtet über den Global Marijuana March in Regensburg:

Geht es nach den Teilnehmern des diesjährigen Global Marihuana March am vergangenen Samstag, dann ist eine Legalisierung des grünen Krauts längst geboten. In Regensburg lud die Ortsgruppe des Hanfverbands auf den Kassiansplatz zur Kundgebung ein.

Leider ist der Rest des Artikels hinter einer Paywall. Weiterlesen $uuml;ber: Hanfverband fordert Legalisierung von Cannabis

Demo für Legalisierung von Cannabis

13.09.2020

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet über den Global Marijuana March in Regensburg:

Die Organisatoren vom Deutschen Hanfverband forderten in Regensburg „Gleichbehandlung statt Willkür“

Cannabis zu besitzen, anzubauen oder damit zu handeln ist in Deutschland illegal - konsumiert wird aber trotzdem. Auch und gerade in der Studentenstadt Regensburg, ist sich Christina Pfaff, Sprecherin der Ortsgruppe Regensburg des Deutschen Hanfverbandes, sicher.

Welche Parteien bei Verbänden und Bürgerinitiativen vorne liegen

11.09.2020

Zur Kommunalwahl 2020 in NRW betrachtet die Rheinische Post die Einschätzung von diversen Verbänden, unter anderem die Wahlprüfsteine der Düsseldorfer Ortsgruppe.

Der Düsseldorfer Hanfverband hat den fünf großen Ratsparteien zu ihrer Haltung zur Legalisierung von Cannabis, aber auch zur Abgabe des Mittels an Patienten und der Durchführung des Modellprojekts, für das die Stadt seit dem Ratsbeschluss 2015 nach einem Partner sucht, befragt. Die meisten Übereinstimmungen mit den Positionen des Verbands finden sich bei der Linken.

Hanfverband fordert Toleranz ein: Darum machen die Hanffreunde bei der „Pride Week“ mit

10.09.2020

Eine schöne Aktion der Ortsgruppe aus Halle/Saale findet ihre Leser in der Mitteldeutschen Zeitung:

Im Rahmen der „Pride Week“ hat die Ortsgruppe Halle-Saalekreis des Deutschen Hanfverbandes sich am Mittwoch auf dem Boulevard positioniert. Ihr Motto lautet: Frei lieben, frei genießen.

Cannabis-Hammer: Ausgerechnet der BKA-Chef will jetzt Gesetz für Kiffer ändern

10.09.2020

Die Zeitung Der Westen berichtete über die Vorstellung Lagesbilds Rauschgiftkriminalität und bezieht sich dabei im Folgenden auch auf Informationen vom Deutschen Hanfverband.

Nach Angaben des Hanfverbands haben die Länder jeweils eigene Verordnungen oder Anweisungen an die Staatsanwaltschaften gegeben. In vielen Bundesländern liegt die Grenze der Besitzmenge, die nicht zu einer Strafverfolgung führt, bei sechs Gramm, in Berlin sind es dagegen sogar 15 Gramm.

Welche Politiker gegen die Cannabis-Legalisierung sind und wie sie argumentieren

20.08.2020

Vice mit einem "Who is who" der deutschen Prohibitionsprominenz.

Die Cannabis-Politik in Deutschland muss sich ändern. Man muss im Bundestag nicht lange nach jemandem suchen, der das bejahen würde. Grüne, FDP, SPD und Linke wollen Cannabis entkriminalisieren oder ganz legalisieren. Auch der Bund deutscher Kriminalbeamter ist dafür und mit dem Hanfverband hat die Legalisierungs-Bewegung einen eigene Lobbyorganisation. Über alle diese Akteure berichten Medien häufig, auch VICE.

Seiten