Medienbericht

„2023 Bubatz (Joint) legal“: Lindner kündigt Cannabis-Legalisierung für 2023 an

22.09.2022

Die Frankfurter Rundschau nutzt die Aussagen des Finanzministers, um noch einmal auf die EU-Problematik zu schauen und sprach mit Georg Wurth vom DHV. 

„Ja, da könnte es Probleme geben, die gelöst werden müssen“, sagte Georg Wurth, Geschäftsführer der Interessenvertretung auf Anfrage von fr.de – ob überhaupt ein Verstoß vorliegt, werde von Juristinnen und Juristen unterschiedlich bewertet.

Deutscher Hanfverband über Cannabis-Legalisierung: „Ja, es könnte Probleme geben“

13.09.2022

Die Frankfurter Rundschau berichtet über mögliche EU-rechtliche Probleme bei der Legalisierung und sprach zu dieser Thematik mit Georg Wurth vom DHV. 

Cannabis-Legalisierung: Deutscher Hanfverband sieht ebenfalls „Probleme“

Nun hat der Deutsche Hanfverband eine Einschätzung auf Bitten von FR.de abgegeben. „Ja, da könnte es Probleme geben, die gelöst werden müssen“, sagte Georg Wurth, Geschäftsführer der Interessenvertretung. Ob überhaupt ein Verstoß vorliegt, werde von Juristinnen und Juristen unterschiedlich bewertet.

Hanf-Mahnwache auf dem Boulevard in Halle

09.09.2022

DubistHalle.de berichtet über die Mahnwache der DHV-Ortsgruppe Halle anlässlich der Verurteilung eines Konsumenten aufgrund von 0,1 Gramm Anhaftungen im Grinder. 

Am kommenden Samstag, 10. September, findet von 11 bis 20 Uhr auf dem Boulevard in Halle (Saale) unweit des Ulrichsbrunnens unter dem Motto „Menschen- & Bürgerrechte wiederherstellen – Entkriminalisierung sofort!“ eine Mahnwache statt. Durchgeführt wird sie vom Deutschen Hanfverband, Ortsgruppe Halle.

Verkehrsgerichtstag zu Grenzwert: Höhere Cannabis-Toleranz empfohlen

19.08.2022

Deutschlandfunk Nova berichtet vom Vekehrgerichtstag zu der aktuellen Grenzwertthematik und stellt auch ausführlich die Position des DHV dar. 

Hanfverband: "Ungleichbehandlung von Cannabis und Alkohol"

Bei der geplanten Änderung geht es aber auch gar nicht darum, sich vor dem Fahren zuzudröhnen, hat Georg Wurth, der Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands, in einem Bundestags-Ausschuss betont. Sondern um die Ungleichbehandlung von Cannabis und Alkohol.

Experten fordern Änderung des Haftungsrechts für E-Scooter

17.08.2022

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über den diesjährigen Verkehrsgerichtstag und erwähnt auch die Forderung des DHV nach einem neuen THC-Grenzwert.

Der Deutsche Hanfverband schloss sich am Mittwoch Forderungen nach einem neuen, höheren THC-Grenzwert an. Der derzeit geltende Wert von einem Nanogramm THC pro Milliliter Blut habe nichts mit einer tatsächlichen Beeinträchtigung der Konsumenten zu tun. Das Thema wurde vor dem Hintergrund der möglichen Freigabe von Cannabis bereits im Vorfeld diskutiert.

Seiten