Cannabis - Risiken & Nebenwirkungen

Bundesregierung sieht in Warnung vor Streckmitteln Verharmlosung des Cannabiskonsums

  • Veröffentlicht am: 28. September 2007 - 15:26
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 28. 9. 2007

Das Gesundheitsministerium hat auf hunderte Emails im Rahmen einer DHV-Aktion geantwortet und damit die Debatte um gestrecktes Marihuana neu entfacht. Georg Wurth erläutert in einem Radio-Interview den Stand der Dinge.

Schon seit Anfang des Jahres weist der Deutsche Hanf Verband vehement auf gefährliche Streckmittel in Cannabisprodukte hin. Die Bundesregierung lehnte es bisher ab, sich damit näher zu befassen, obwohl sich über 900 besorgte Bürger mit einer Protestmail an die Drogenbeauftragte gewandt hatten. Weiterlesen $uuml;ber: Bundesregierung sieht in Warnung vor Streckmitteln Verharmlosung des Cannabiskonsums

Mehr als 200 Kilo Marihuana mit Glassplittern beschlagnahmt

  • Veröffentlicht am: 8. August 2007 - 17:50
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 8. 8. 2007

Die Medienberichte über mit Glaspartikeln verunreinigtes Marihuana reißen nicht ab. So wurden von aufmerksamen Grenzbeamten in der italienischen Stadt Bozen am vergangenen Wochenende rund 219 Kilogramm gestrecktes Marihuana beschlagnahmt. Nach Behördenangaben hätte der Konsum des verunreinigten Marihuanas zu schweren Lungenproblemen und unter Umständen gar zu Todesfällen führen können. Weiterlesen $uuml;ber: Mehr als 200 Kilo Marihuana mit Glassplittern beschlagnahmt

Bundesregierung ignoriert verseuchtes Cannabis

  • Veröffentlicht am: 22. Juni 2007 - 9:14
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 22. 6. 2007

Die Bundesregierung hat offiziell klar gestellt, dass sie sich nicht mit gefährlichen Streckmitteln in Marihuana befassen will. Stattdessen empfiehlt sie den Cannabiskonsumenten Abstinenz.

In einer Kleinen Anfrage hatte die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen darauf aufmerksam gemacht, dass Deutschland von gestrecktem Marihuana überschwemmt wird. Weiterlesen $uuml;ber: Bundesregierung ignoriert verseuchtes Cannabis

Was im Gras drin ist - Taz erhöht Druck auf Sabine Bätzing

  • Veröffentlicht am: 26. April 2007 - 17:11
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 26. 4. 2007

In einem Artikel der Taz hat die Bundesdrogenbeauftragte Forderungen des Deutschen Hanf Verbandes (DHV) nach anonymen Cannabis-Checking erneut eine Absage erteilt. Nun warnen Mediziner vor möglichen Folgeschäden des Konsums von manipuliertem Marihuana. Weiterlesen $uuml;ber: Was im Gras drin ist - Taz erhöht Druck auf Sabine Bätzing

Kampagne gegen verunreinigtes Gras fortgesetzt - Linke unterstützen Forderungen

  • Veröffentlicht am: 26. Januar 2007 - 14:20
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 26. 1. 2007

In seinem Kampf gegen gesundheitsschädliche Verunreinigungen in Cannabisprodukten hat der DHV um Unterstützung durch die drogen- und gesundheitspolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen geworben. Die Linke in Bayern hat die Pressemitteilung "Gesundheitsgefahren durch gestrecktes Gras, Legalisierung des Eigenanbaus gefordert" unterdessen aufgegriffen und sich den Forderungen des Hanfverbandes angeschlossen. Weiterlesen $uuml;ber: Kampagne gegen verunreinigtes Gras fortgesetzt - Linke unterstützen Forderungen

Gesundheitsgefahren durch gestrecktes Gras, Legalisierung des Eigenanbaus gefordert

  • Veröffentlicht am: 17. Januar 2007 - 14:37
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 17. 1. 2007

Millionen Cannabiskonsumenten werden derzeit mit den gesundheitsschädlichen Machenschaften von Hanfzüchtern und Händlern konfrontiert, die auf Kosten der Konsumenten ihren Profit steigern wollen! Dabei schrecken die Dealer vor nichts zurück. Weiterlesen $uuml;ber: Gesundheitsgefahren durch gestrecktes Gras, Legalisierung des Eigenanbaus gefordert

Bundeskriminalamt verweigert Fremdstoffanalyse

  • Veröffentlicht am: 14. Juli 2004 - 15:20
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 14. 7. 2004

Auf die Anfragen des Deutschen Hanf Verbandes vom 22.04. und 18.06.2004 haben wir endlich eine Antwort erhalten.

Der DHV hatte sich beim Bundeskriminalamt nach Erkenntnissen über Fremdstoffe in Cannabis erkundigt. Von ihnen könnten nach Erkenntnissen britischer Ärzte höhere Gesundheitsgefahren ausgehen, als von der Substanz selbst. Weiterlesen $uuml;ber: Bundeskriminalamt verweigert Fremdstoffanalyse

Fremdstoffe in Cannabis-Genussmitteln - Hanfverband fordert Aufklärung

  • Veröffentlicht am: 22. Juni 2004 - 15:40
  • Von: deradmin

Meldung des DHV vom 22. 6. 2004

Schon lange gibt es Gerüchte, die von Verunreinigungen in Cannabis-Genussmitteln berichten. So sollen gemahlene Autoreifen, Henna u.ä. dazu dienen, das Gewicht von Haschisch (und damit die Gewinnspanne) zu manipulieren. Marihuana soll u.a. mit Haarspray behandelt werden, um dem Konsumenten eine bessere Qualität vor zu gaukeln.

Weiterlesen $uuml;ber: Fremdstoffe in Cannabis-Genussmitteln - Hanfverband fordert Aufklärung

Seiten