Mehrheit für Legalisierung 2020 - cannabisfakten.de

Mehrheit für Legalisierung 2020 - cannabisfakten.de

Raus aus der Bubble, ran an die Skeptiker:
Wir wollen die Mehrheit für die Legalisierung von Cannabis in der deutschen Bevölkerung erreichen!

Daher wollen wir an Zielgruppen herantreten, die der Legalisierung eher skeptisch gegenüber stehen. Gerade mit Blick auf die richtungsweisende Bundestagswahl 2021 soll Cannabis on- und offline noch weiter in die öffentliche Debatte vordringen. Der öffentliche Druck muss auch auf CDU und CSU steigen, die aller Voraussicht nach wieder die stärkste Fraktion stellen werden. So wird Cannabis ein unausweichliches Thema in den Koalitionsverhandlungen. Schon jetzt will eine Mehrheit der Deutschen die Strafverfolgung der Konsumenten beenden. Zur Legalisierung mit Fachgeschäften für Erwachsene fehlen uns nur noch wenige Prozentpunkte!

Mit eurer Hilfe können wir sehr viele Menschen über die Notwendigkeit zur Legalisierung aufklären. Hier findet ihr alle Informationen zur Kampagne und Möglichkeiten, euch aktiv zu beteiligen - online und mit Plakaten, Postkarten, Flyern..

Mitmachmöglichkeiten & Downloads

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, uns bei dem Erreichen der Mehrheit für die Legalisierung zu unterstützen. Hier findet ihr einige Optionen:

Bilder für Instagram & Co.

Hier findet ihr verschiedene Motive, die an die jeweilige Plattform angepasst sind.

Instagram und Facebook: Download    

Twitter: Download  

Telegramkanal

Auf unserem Telegramkanal werden wir immer wieder konkrete Einrichtungen und Politiker zum freundlichen Anschreiben bekannt geben. Postings auf Instagram, Twitter und Facebook oder Direktnachrichten, Fragen auf abgeordnetenwatch.de sowie permanente Verlinkungen mit Fragen und Quellen unter tagesaktuellen Zeitungsartikeln oder Videos - überall wollen wir laut und unübersehbar werden! Tretet bei und verpasst keines der Ziele.

Anmelden: Telegramkanal

On- und offline
  • Teilt und verlinkt cannabisfakten.de überall und werdet Teil vom Cannabis Factstorm - am besten mit den Hashtags #CannabisFakten, #MachDichSchlauBeimDHV, #Cannabis und #LegalizeIt
  • Denkt dabei nicht nur an eure hanfaffinen Freunde, sondern vor allem an genau die anderen! Die, bei denen ihr euch etwas überwinden müsst, sie auf Cannabisthemen aufmerksam zu machen. Für sie haben wir cannabisfakten.de erstellt, sie wollen wir überzeugen! "Zeig es deiner Oma!"
  • Nutzt die URL bei Debattenbeiträgen in Social Media und weist so viele Menschen auf diese Seite hin, wie ihr könnt!
  • Macht eure Lieblingsprominenten, bei denen ihr Offenheit für das Thema vermutet, freundlich auf die Aktion aufmerksam!
  • Wendet euch freundlich, aber bestimmt in den sozialen Medien, auf abgeordnetenwatch.de oder per Brief an die Politiker eures Wahlkreises. Schreibt Landes- und Bundesverbände der zur Wahl stehenden Parteien und teilt ihnen mit, dass der rechtliche Umgang mit Cannabis für euch und Millionen andere da draußen einen wichtigen Einfluss auf euer Wahlverhalten haben wird - nur wenn wir viele sind, können wir einen bleibenden Eindruck hinterlassen!
  • Fotografiert unsere Plakatwerbung und markiert uns in euren Social Media Beiträgen!
Netiquette: worum wir euch bitten

Bitte seid immer um eine freundliche und nicht beleidigende/drohende Ansprache bemüht! Wenn die Aktion so groß wird wie gewünscht, werden sich auch viele Journalisten und Politiker eure Beiträge anschauen. Deswegen muss es unser Anliegen sein, unsere Forderungen nicht nur faktenbasiert, sondern auch möglichst freundlich herüberzubringen. Dies ist kein Shit-, sondern ein Factstorm - bitte achtet daher auf euren Umgangston! Lustige Memes und Ironie ja, persönliche Angriffe und Beschimpfungen nein. Hier noch ein paar allgemeine Hinweise:
 

  • Kommentare sollten dem Anlass entsprechend gebracht werden. Das Zuspammen eines themenfremden Beitrags wird in der Regel von den Social Media Managern entfernt, bei Themen mit Bezug sinkt die Löschwahrscheinlichkeit.

  • Variation ist angesagt: Kulturgeschichte von Cannabis in Deutschland, Infos für Eltern, wirtschaftliche Vorteile oder auch übliche "Gegenargumente" wie Psychose oder Einstiegsdroge, all das und mehr findet ihr mit teilbaren Extraseiten auf cannabisfakten.de.

  • Direkte Ansprache von Politikern: Entweder im Satz einbauen, notfalls @ hinter den Text packen.

  • Am besten mit einer Frage und direkter Ansprache verknüpft: “Was wollen Sie tun, um das zu ändern?” / “Werden Sie sich endlich dafür einsetzen, dass Konsumenten nicht mehr kriminalisiert werden?” / “Wann gibt ihre Partei das Gras frei?” / “Hand aufs Herz: Was spricht gegen die Legalisierung?” / “Wenn es so gefährlich ist, müssten Sie doch auch Alkohol verbieten, oder nicht?” / “Wieso weiter Konsumenten Gesundheitsgefahren aussetzen und Jugendliche gefährden, liebe/r XY?”

  • Was immer geht: Kommentare unter Zeitungsmeldungen, Youtube-Videos oder themenbezogenen Beiträge von Prominenten, Politikern, Parteien oder sonstigen Institutionen. Nicht selten wird das Thema Cannabis falsch bis tendenziös medial aufbereitet. Dort können wir ansetzen - und zwar mit Fakten und unseren Forderungen. Gerne auch hier die jeweilige Redaktion im Posting erwähnen zur Steigerung der Antwortwahrscheinlichkeit

  • Interaktion zählt: Liked, kommentiert und teilt was das Zeug hält!

Die Website

Mit Cannabisfakten.de haben wir eine komplett neue Homepage erstellt. Das Ziel der Seite ist es, eine cannabiskritische Zielgruppe mit attraktiv aufbereiteten und gut recherchierten Informationen zu erreichen. Hier können sich besorgte Eltern und andere mit Zahlen und Einschätzungen von Experten vertraut machen und sich ein eigenes Bild über Cannabis verschaffen.

Cannabisfakten.de ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Kampagne. Bei allen Bemühungen geht es im Wesentlichen darum, möglichst viele Besucher auf diese Seite zu holen, die die Legalisierung von Cannabis aus diversen Gründen noch nicht befürworten.

Direkt zur Website
 
Details zur Zielgruppe

 

  • Mit unserem neuen Informationsportal cannabisfakten.de wollen wir aufklären und gerade Menschen erreichen, die Vourteile gegen Cannabis haben. Konservative, Eltern, Ältere und allgemein Menschen, die sich nie intensiv mit Cannabis beschäftigt haben, finden hier Informationen fern des üblichen Verbotsdogmas, aber auch ohne jede Beschönigung oder Verharmlosung von Cannabis. Dazu gehört also vielleicht eure Mutter, eurer Opa, eure Lehrer und Professoren, eure Arbeitskollegen und Freunde. Schickt sie alle auf cannabisfakten.de!
  • Neben der Normalbevölkerung gehören natürlich auch Politiker zur Zielgruppe. Auch sie können sicher euren Hinweis gebrauchen, dass sie sich mal auf cannabisfakten.de schlau machen sollten. Tipp: Mit eurer Postleitzahl findet ihr auf abgeordnetenwatch.de ganz einfach die für euren Wahlkreis zuständigen Abgeordneten im Landtag, Bundertag und Europaparlament sowie entsprechende Kontaktmöglichkeiten.

Großflächen-Plakate

Ab Oktober werden wir an fast 100 Standorten in Deutschland Großflächen-Plakate aufhängen lassen.

Bald erscheint hier eine Liste der Standorte, damit ihr schauen könnt, welche bei euch in der Nähe sind. Sobald diese Liste online ist, bitten wir euch: Macht Fotos der Plakate und verbreitet diese! Lockt eure cannabiskritischen Verwandten & Bekannten "zufällig" an den Plakaten vorbei oder sprecht sie darauf an. Gemeinsam können wir die Mehrheit für Legalisierung erreichen - die Argumente sind auf unserer Seite!

Materialien

Schickt Postkarten an eure kritischen Verwandten, fragt eure Lieblingsbäckerei, euren Lieblingsdönerladen oder kommunalen Kunst- und Kulturbetriebe, ob ihr Poster aufhängen dürft! Auch Flyer und Sticker gehen immer gut unter die Leute. Alle legalen Flächen kommen in Betracht. Fragt einfach mal nach, ob ihr etwas auslegen oder aufhängen dürft. Je mehr Menschen auf cannabisfakten.de aufmerksam werden, desto besser!

Hier bestellen

Pressemitteilung